Haffner, August

 

<Geb. 16.5.1869 in Witten (Westfalen), gest. 1.6.1941 in Sollbad Hall in Tirol.

Semitist. Promotion 1892 in München, Habilitation 1896/1897 in Wien, seit 1906 Professur an der Universität Innsbruck (1916 o. Prof.). Forschungen zur arabischen Kulturgeschichte, darunter auch solche zur arabischen Lexikographie, aufgrund derer er auch als Sprachforscher einzustufen ist. H. wurde sofort nach dem Anschluß als Vertreter der »Systemregierung«, als Exponent des politischen Katholizismus an der Universität Innsbruck, angegriffen und auf die Liste der aus politischen Gründen zu beurlaubenden Professoren gesetzt. Er wurde 1938 vorzeitig emeritiert.

Q: Mitteilungen der Medizinischen Universität Innsbruck 2008 (»1938-2008: Universitäten gedenken ihrer vertriebenen Mitglieder«, https://www.i-med.ac.at/pr/presse/2008/14.html). Hinweise von P. Goller (Innsbruck).>