Back, Otto

 

<Geb. 28.3.1926 in Wien.

 

Aus rassistischen Gründen musste er den Schulbesuch abbrechen. Als »Mischling ersten Grades« konnte er in Wien überleben, wo er in verschiedenen Firmen bis Kriegsende beschäftigt war. Schulabschluß nach dem Krieg nachgeholt und Studium der Romanistik und Slawistik in Wien, Promotion 1952. Von 1951-1964 in der Chiffrier- und Übersetzungsabteilung des österr. Außenministeriums. Seit 1964 an der Universität Wien, zunächst in der Slawistik, dann Leiter des Instituts für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung. Seit 1969 am Institut für Sprachwissenschaft, seit 1983 als Honorarprofessor. Arbeiten in der Angewandten Sprachwissenschaft, insbesondere zur Orthographie, Namenkunde und Terminologie.

Q: Schriftliche Auskünfte von B. Schriftenverzeichnis in: H. Eichner u.a. (Hgg.), Sprachnormung und Sprachplanung. FS für O. Back zum 70. Geburtstag. Wien: Ed. Praesens 2. Aufl. 1997; dort zum Lebenslauf S. 15-16 (V.Petioky / O. E. Pfeiffer). Hinweise von W. Dressler (Wien).>